Leistungsbilanzüberschuss der EU28 von 16,1 Mrd. Euro

Leistungsbilanzüberschuss der EU28 von 16,1 Mrd. Euro

Eurostat, Pressemitteilung vom 20.12.2016

Die EU28 verzeichnete im Oktober 2016 einen saisonbereinigten Leistungsbilanzüberschuss von 16,1 Mrd. Euro, gegenüber einem Überschuss von 17,4 Mrd. Euro im September 2016 und einem Überschuss von 7,3 Mrd. Euro im Oktober 2015, laut Schätzungen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union.

Im Oktober 2016 verringerte sich der Überschuss der Warenbilanz (auf Grundlage saisonbereinigter Daten) im Vergleich zu September 2016 (+9,5 Mrd. gegenüber +13,4 Mrd.) und das Defizit der Sekundäreinkommensbilanz erhöhte sich leicht (-6,4 Mrd. gegenüber -6,0 Mrd.). Der Überschuss der Dienstleistungsbilanz nahm zu (+13,4 Mrd. gegenüber +12,1 Mrd.) und das Defizit der Primäreinkommensbilanz ging zurück (-0,5 Mrd. gegenüber -2,1 Mrd.).

Die über 12 Monate kumulierte Leistungsbilanz verzeichnete für den Zeitraum bis Ende Oktober 2016 einen Überschuss von 175,9 Mrd. Euro, verglichen mit 147,8 Mrd. im Zwölfmonatszeitraum bis Ende Oktober 2015. Der Überschuss der Warenbilanz erhöhte sich im selben Zeitraum (+147,0 Mrd. gegenüber +99,8 Mrd.), während sich der Überschuss der Dienstleistungsbilanz verringerte (+138,7 Mrd. gegenüber +143,4 Mrd.). Das Defizit der Sekundäreinkommensbilanz nahm zu (-79,2 Mrd. gegenüber -74,9 Mrd.), ebenso das Defizit der Primäreinkommensbilanz (-30,6 Mrd. gegenüber -20,4 Mrd.).

Diese Daten unterliegen Revisionen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der EU-Kommission.

Quelle: www.datev.de

nach oben
 Zurück  Alles Weiter