Aktuelle Informationen sowie weitere ansprechende Beiträge

17Mrz

Crowe berät Mindcurv beim Erwerb der Anteile an der Cloud Consulting Group GmbH

Crowe hat die Mindcurv Group GmbH (mindcurv.com), ein Portfoliounternehmen der Genui GmbH (genui.de), beim Erwerb der Anteile an der Cloud Consulting Group GmbH (CCG GmbH) beraten. Mindcurv wurde 2011 gegründet und entwirft und implementiert fortschrittliche E-Commerce-Lösungen auf der Basis hochskalierbarer Cloud-Infrastrukturen.

Die CCG GmbH (cloudconsulting24.com) ist eine Digitalberatung, die ihre Kunden auf Basis von Salesforce bei der Digitalisierung von Marketing, Vertrieb und Service berät und bei der Umsetzung unterstützt. Die Gesellschaft ist Platinum-Partner von Salesforce und legt ihren Fokus auf benutzerdefinierte und leicht zu implementierende Salesforce-Lösungen (Verbesserung der Salesforce.com-Umgebung). USP ist die Kombination aus Salesforce Produktwissen, Branchenerfahrung, Produkt-Zertifizierungen und einer sehr hohen Mitarbeiterzufriedenheit.

Durch den Zusammenschluss der beiden Firmen entsteht ein End-to-End-Serviceportfolio für die Digitalisierung von Marketing, Sales und Service. Dank eines Mixed-Shore-Modells sind die Partner von nun an in der Lage, Kundenbeziehungen und -transaktionen von Unternehmen nahtlos und weltweit zu digitalisieren. Die CCG GmbH wird mit unverändertem Management das Salesforce-Geschäft der Mindcurv-Gruppe in Europa ausbauen und verantworten.

Das Team von Crowe BPG (crowe-bpg.de), das für die Financial und Tax Due Diligence verantwortlich war, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Alexander Schneider, Associate (Financial), Manuel Haag, Associate (Financial) und Jan-Philipp Kruse, Associate (Tax).

Quelle: Deal Advisors by Majunke

03Mrz

Crowe BPG berät Pinova Capital beim Verkauf von Human Solutions und Avalution an Humanetics

Crowe BPG hat PINOVA Capital, eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München („PINOVA“), dabei beraten, die Anteile an der Human Solutions GmbH und Avalution GmbH mit Sitz in Kaiserslautern an die Humanetics Group mit Sitz in Michigan, USA, zu verkaufen.

Human Solutions ist mit dem digitalen Menschmodell „RAMSIS“ der führende Anbieter von 3D-CAD-Menschmodellen zur Simulation und Analyse der Ergonomie von (Fahrzeug-)Innenräumen. Avalution ist ein Spezialist im Bereich 3D Bodyscanning und verfügt über die weltweit größte Datenbank von menschlichen Körpermaßdaten und Körperformen. In Kombination werden diese Tools durch Automobilhersteller, Raumfahrtunternehmen und Verteidigungskonzerne genutzt.

Die Humanetics Group ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von Crashtest-Dummys, Kalibriergeräten, Crashsensoren und Softwaresimulationen. Mit Hilfe dieser Produkte werden Sicherheitssysteme in Fahr- sowie Flugzeugen als auch in der Raumfahrt weiterentwickelt.

Der Zusammenschluss beider Parteien soll es ermöglichen, dass zukünftige Sicherheitssysteme differenzierter nach Geschlecht, Größe, Gewicht und Alter der Insassen entwickelt und verbessert werden können.

Crowe BPG (www.crowe-bpg.de) hat im Rahmen des Verkaufsprozesses das Financial Fact Book erstellt und bei der Verhandlung des Kaufvertrages wirtschaftlich und steuerlich beraten. Das Team von Crowe BPG bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Christian Klein, Associate (Financial), Martin Brinkfort, Associate (Financial), sowie Jan Philipp Kruse (Tax).

Quelle: Deal Advisors by Majunke

04Feb

Crowe BPG berät PINOVA Capital beim Erwerb der Mehrheitsanteile an der ECOROLL AG Werkzeugtechnik

Crowe BPG hat PINOVA Capital, eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München („PINOVA“), dabei beraten, einen Mehrheitsanteil durch von PINOVA beratene Fonds an der ECOROLL AG Werkzeugtechnik („ECOROLL“) mit Sitz in Celle zu erwerben. Der langjährige Vorstand und Gesellschafter, Dr. Karsten Röttger, bleibt dem Unternehmen weiterhin erhalten und baut im Rahmen der Transaktion seine bestehende Minderheitsbeteiligung an der ECOROLL signifikant aus.

Die ECOROLL ist ein führender Anbieter von Werkzeugen und Maschinen für die mechanische Oberflächenveredelung metallischer Werkstücke. Das Produktportfolio umfasst hierbei größtenteils individuell konzipierte Werkzeuge und Maschinen zum Glattwalzen (Rollieren), Festwalzen sowie zur Zylinderrohrbearbeitung. In enger Kooperation mit Kunden diverser Industrien werden somit Lösungen geschaffen, die hochwertige Bauteiloberflächen, eine Erhöhung der Bauteillebensdauer und einen effizienteren Fertigungsprozess garantieren.

Das Team von Crowe BPG (www.crowe-bpg.de), das für die Financial und Tax Due Diligence sowie Strukturierung verantwortlich war, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Martin Brinkfort, Associate (Financial), Manuel Haag, Associate (Financial) sowie Jan Philipp Kruse (Tax).

Quelle: Deal Advisors by Majunke

04Feb

Crowe BPG berät NORD Holding beim Ausbau der Hörakustik-Plattform audiOsono in München

Die BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft (Crowe BPG) hat die NORD Holding, eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Hannover, dabei beraten, die Anteile an zwei spezialisierten Hörgeräteläden, OTON Haidhausen GmbH (Haidhausen, München) und OTON Die Hörakustiker München GmbH (Pasing, München), über ihre Beteiligungsgesellschaft audiOsono zu erwerben. Durch die Übernahmen wächst audiOsono auf 35 spezialisierte Hörgeräteläden und verstärkt damit seine Präsenz in Süddeutschland.

audiOsono adressiert die steigende Nachfrage nach hochwertigen Hörgeräten und kundenorientierten Service im Gegensatz zu etablierten Branchenkonzepten. Als auf Hörakustik spezialisierte Buy-and-Build-Plattform profitiert audiOsono von der hohen Fragmentierung des deutschen Marktes und der zunehmenden Durchdringung und Akzeptanz von Hörgeräten in der Gesellschaft.

Das Team von Crowe BPG (www.crowe-bpg.de), das für die Financial Due Diligence verantwortlich war, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Martin Brinkfort, Associate (Financial) und Holger Redle, Associate (Financial).

Quelle: Deal Advisors by Majunke

21Jan

Crowe berät Rhein Invest beim Erwerb der Mehrheitsanteile an dem Spiegel Institut

Crowe hat Rhein Invest (rheininvest.com), eine deutsch-niederländische Beteiligungsgesellschaft, die sich langfristig an mittelständischen Unternehmen mit einer starken DNA beteiligt, beim Erwerb der Mehrheit an dem Spiegel Institut beraten. Gleichzeitig beteiligt sich Herr Dr. Andree Kang als Buy-in Manager an dem Unternehmen, der als CEO die bisherige Unternehmensleitung um die Geschäftsführerin Beate Irmer verstärken wird. Die bisherigen Gesellschafter bleiben dem Spiegel Institut sowohl in der Rolle als Gesellschafter als auch über eine Beirats- und Beraterfunktion weiter erhalten und eng verbunden.

Das Spiegel Institut ist ein international agierendes Forschungs- und Beratungsunternehmen für Consumer Research und User Experience Consulting. Seit der Gründung hat sich das Familienunternehmen als führender Entwickler innovativer und zukunftsweisender Konzepte an der Schnittstelle von Mensch und Maschine etabliert. Insbesondere in technisch anspruchsvollen Branchen wie z.B. der Automobilindustrie, der Medizin- und Haushaltstechnik ist das Spiegel Institut seit vielen Jahren fest in den Entwicklungsabteilungen führender OEMs verankert. Mit der Neuordnung des Gesellschafterkreises positioniert sich das Spiegel Institut strategisch für die künftige Weiterentwicklung in einem dynamisch wachsenden Marktsegment.

Das Team von Crowe BPG (www.crowe-bpg.de), das für die Financial Due Diligence verantwortlich war, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Alexander Schneider, Associate (Financial), Martin Brinkfort, Associate (Financial) und Manuel Haag, Associate (Financial). Die Tax Due Diligence wurde von Crowe Kleeberg (www.crowe-kleeberg.de) unter der Gesamtleitung von Herrn Dr. Lars Lüdemann, Partner und StB, durchgeführt. Herr Dr. Lüdemann wurde von Herrn Dr. Hannes Zieglmaier, Prokurist und StB, unterstützt.

Quelle: Deal Advisors by Majunke

05Nov

Crowe BPG berät NORD Holding beim Ausbau der Hörakustik-Plattform audiOsono in Nordrhein-Westfalen

Die BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft (Crowe BPG) hat die NORD Holding, eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Hannover, dabei beraten, die Anteile an der Wambach Hörgeräte GmbH (Dortmund) und der Hörbiene GmbH (Dortmund) über ihre Beteiligungsgesellschaft audiOsono zu erwerben. Durch die Übernahmen wächst audiOsono auf 33 spezialisierte Hörgeräteläden und stärkt seine Präsenz in Nordrhein-Westfalen.

audiOsono adressiert die steigende Nachfrage nach hochwertigen Hörgeräten und kundenorientierten Service im Gegensatz zu etablierten Branchenkonzepten. Als auf Hörakustik spezialisierte Buy-and-Build-Plattform profitiert audiOsono von der hohen Fragmentierung des deutschen Marktes und der zunehmenden Durchdringung und Akzeptanz von Hörgeräten in der Gesellschaft.

Das Team von Crowe BPG (www.crowe-bpg.de), das für die Financial Due Diligence verantwortlich war, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), und Alexander Schneider, Associate (Financial).

Quelle: Deal Advisors by Majunke

31Okt

Due Diligence durch Crowe BPG beim IPO von fashionette

Die BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH („Crowe BPG“) hat im Auftrag der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG („Hauck & Aufhäuser“), eine führende Investmentbank für small- und mid-cap Unternehmen in der DACH Region, eine Financial und Tax Due Diligence bei der fashionette AG im Zusammenhang mit dem Börsengang durchgeführt. Hauck & Aufhäuser agierte als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner.

Die fashionette AG ist eine führende europäische datengesteuerte Online-Plattform für Premium- und Luxus-Modeaccessoires, wie Handtaschen, Schuhe, Sonnenbrillen, Uhren und Schmuck. Der Ansatz von fashionette basiert auf ihrer proprietären Technologieplattform: Technologie und Business Intelligence sind die Basis, um die wachsende Nachfrage der Kund*innen nach einem personalisierten Einkaufserlebnis zu bedienen. Das Ziel: der Ausbau individualisierter Services, um das digitale Shoppingerlebnis noch inspirierender, komfortabler und persönlicher zu gestalten. Dazu werden die lokalen Websites und Dienstleistungsangebote in ganz Europa zukünftig weiter ausgebaut.

Die Erlöse aus dem Börsengang sollen in erster Linie dazu verwendet werden, um die langfristige organische und anorganische Wachstumsstrategie voranzutreiben. Diese umfasst verstärkte Marketing- und Kundenakquisitions-Initiativen, selektive Akquisitionen, um die geographische Expansion und den Ausbau des Produktsortiments voranzutreiben sowie zielgerichtete Investitionen in die IT-Plattform.

Das Team von Crowe BPG (www.bpg.de), das die Financial und Tax Due Diligence durchgeführt hat, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Christian Klein, Associate (Financial), sowie Jan Philipp Kruse, Associate (Tax).

Quelle: Deal Advisors by Majunke

10Sep

BPG berät NORD Holding beim Erwerb von Anteilen an der oton-/ Ohrwerk Gruppe

Die BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft hat die NORD Holding, eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Hannover, dabei beraten, die Anteile an der oton-/ Ohrwerk Gruppe mit Sitz in Winsen (Luhe) zu erwerben. audiOsono, eine Beteiligung der NORD Holding, fungiert hierbei als Buy-and-Build Plattform für das zukünftig geplante Wachstum.

Die oton-/ Ohrwerk Gruppe ist ein Fachanbieter für Hörakustik und Hörgeräte und betreibt unter den Dachmarken oton – Die Hörakustiker und Ohrwerk Hörgeräte insgesamt 29 eigene Fachgeschäfte, insbesondere in NRW, Norddeutschland und Bayern mit rund 75 Mitarbeitern. Die Gruppe ist mit ihrer eigenen Hörgerätekollektion, einem attraktiven Finanzierungskonzept, breiten Dienstleistungsportfolio und diversen Weiterbildungsangeboten eine führende Einheit bei Kundennähe, Qualität und Mitarbeiterförderung in Deutschland.

Die NORD Holding legte mit dem Kauf der Gruppe den Grundstein für eine Buy-and-Build Strategie im Premium-Hörakustiksegment. Zusammen mit einem branchenerfahrenen Managementteam um Herrn Wilhelm Evers (Geschäftsführer der audiOsono) ist ein anorganisches Wachstum auf insgesamt über 150 Fachgeschäfte geplant. Die Unternehmen werden perspektivisch unter einem gemeinsamen Auftritt als „OHRWERK Hörgeräte“ im stark wachsenden Markt der Premium-Hörakustik vereint.

Das Team der BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft (www.bpg.de), das für die Financial und Tax Due Diligence sowie Strukturierung verantwortlich war, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Alexander Schneider, Associate (Financial), Ludger Fangmann, StB und Partner (Tax), sowie Jan Philipp Kruse, Associate (Tax).

Quelle: Deal Advisors by Majunke

27Aug

BPG berät PINOVA Capital beim Erwerb von Anteilen an der AT–Automation Technology GmbH

Die BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft hat PINOVA Capital, eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München, dabei beraten, einen Mehrheitsanteil an der AT–Automation Technology GmbH („AT“) mit Sitz in Bad Oldesloe zu erwerben. Die bisherigen Geschäftsführenden Gesellschafter, Herr Dr. Andre Kasper und Herr Michael Wandelt, führen ihre Aufgaben als Geschäftsführer bei AT nach Abschluss der Transaktion fort und bleiben dem Unternehmen mit einer Minderheitsbeteiligung auch als Gesellschafter erhalten.

AT ist ein globaler Technologieführer im Bereich der bildgebenden Spezialsensorik. Die Gesellschaft entwickelt und produziert 3D-Sensoren und Sensorlösungen für die Industrieautomation sowie Smart-Infrarotkameras für Zustandsüberwachungs- und Inspektionsaufgaben (z.B. zerstörungsfreie Prüfung). In den letzten Jahren hat AT erfolgreich den Wandel von einem Anbieter anwendungsspezifischer Systeme hin zu einem Technologieführer auch im Bereich von skalierbaren „off-the-shelf“ Produktlösungen vollzogen. Durch die Markteinführung der weltweit ersten Smart-Infrarotkamera als „all-in-one“ Lösung, die den Einsatz von Computern, externen Schnittstellen und spezieller Wärmebildsoftware obsolet macht, bietet AT auch im Infrarotbereich ein weltweit einzigartiges und skalierbares Produkt.

Mit der Unterstützung von PINOVA sollen die am Markt bestehenden Wachstumsmöglichkeiten genutzt werden. Die Beteiligung an AT ist für PINOVA bereits die zweite Beteiligung im Bereich der optischen Bildverarbeitung im wachstumsstarken Segment der Industrieautomation, nachdem im Jahr 2019 eine Beteiligung an Sill Optics erworben werden konnte.

Das Team der BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft (www.bpg.de), das für die Financial und Tax Due Diligence sowie Strukturierung verantwortlich war, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Alexander Schneider, Associate (Financial), Ludger Fangmann, StB und Partner (Tax), sowie Jan Philipp Kruse (Tax).

Quelle: Deal Advisors by Majunke

24Apr

Steuerliche Erleichterungen

Aufgrund der Corona-Krise hat die Bundesregierung neben arbeitsrechtlichen Maßnahmen maßgeblich steuerliche Liquiditätshilfen und Milliarden-Hilfsprogramme für Betriebe und Unternehmen beschlossen.

Für aktuelle Informationen zu den steuerlichen Erleichterungen (hier NRW und Baden-Württemberg) verweisen wir auf die Webseite der Finanzverwaltung NRW und der Finanzämter Baden-Württemberg.

Steuerpflichtige, die steuerliche Erleichterungen in Anspruch nehmen wollen, müssen nachweislich unmittelbar und nicht unerheblich von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffenen sein.

Körperschaftsteuer / Einkommensteuer / Gewerbesteuer

  • Keine strengen Anforderungen bei Herabsetzung der Steuervorauszahlungen
  • Zinslose Stundung der fälligen oder fällig werdenden Steuer möglich
  • Stundung der Gewerbesteuer ist bei den Kommunen zu beantragen
  • Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen (bis 31.12.2020) für betroffene Unternehmen
  • Für Steuerabzugsbeträge (Lohnsteuer / Kapitalertragsteuer) – grundsätzlich keine Stundung möglich gem. § 222 S. 3 und 4 AO

Erweiterte Möglichkeit der Verlustverrechnung

Der Beschluss der Bundesregierung sieht Folgendes vor:

  • Betroffene Steuerpflichtige mit Gewinn- oder Vermietungseinkünften können -pauschal ermittelte- absehbare Verluste aus 2020 nachträglich mit Steuervorauszahlungen aus dem Jahr 2019 verrechnen
  • Eine Betroffenheit wird angenommen, wenn die Steuervorauszahlungen 2020 aufgrund der Corona-Krise bereits auf null Euro reduziert wurden und der Steuerpflichtige versichert, dass er für den Veranlagungszeitraum 2020 aufgrund der Corona Krise eine nicht unerhebliche negative Summe der Einkünfte erwartet
  • Der pauschal ermittelte Verlustrücktrag 2020 beträgt 15 % der maßgeblichen Einkünfte (Gewinn- und/oder Vermietungseinkünften), die der Festsetzung der Vorauszahlungen für 2019 zugrunde gelegt wurden
  • Begrenzung des Verlustrücktrages aus 2019 auf maximal 1 Mio. Euro (bei Zusammenveranlagung maximal 2 Mio. Euro)
  • Auf dieser Basis werden die Steuervorauszahlungen 2019 neu ermittelt und es wird gegebenenfalls eine Erstattung vorgenommen
  • Im Zeitpunkt Abgabe der Steuererklärung für 2019 ist zu prüfen, ob weiterhin mit Verlusten für den Veranlagungszeitraum 2020 gerechnet wird – dann Möglichkeit eines Antrags auf zinslose Stundung einer Steuernachzahlung für 2019
  • Fällt doch ein Gewinn für 2020 an, sind die erstatteten Vorauszahlungen mangels eines finalen Verlustrücktrages aus 2020 wieder zurückzuzahlen
  • Auf die Gewerbesteuer finden die Verlustrücktragsregelungen weiterhin keine Anwendung
  • Pressemitteilung des BMF mit Beispiel zu der Systematik sowie BMF-Schreiben vom 24. April 2020

Umsatzsteuer

  • Herabsetzung der Sondervorauszahlung 2020 für Dauerfristverlängerung und Erstattung der bereits entrichteten Beträge in fast allen Bundesländern möglich
  • Zinslose Stundung der fälligen oder fällig werdenden Steuer möglich
  • Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen (bis 31.12.2020) für betroffene Unternehmen
  • Anpassung der Umsatzsteuersätze in der Gastronomie
    • Nach dem Beschluss der Bundesregierung soll eine befristete Vereinheitlichung des Umsatzsteuersatzes für die Abgabe von Speisen auf den ermäßigten Steuersatz von sieben Prozent erfolgen
    • Der einheitliche Steuersatz gilt ab dem 1. Juli befristet bis zum 30. Juni 2021 damit unabhängig davon, ob die Speisen vor Ort verzehrt oder mitgenommen werden

Zoll

  • Bei Steuern, die von der Zollverwaltung verwaltet werden (z. B. Einfuhrumsatzsteuer, Energiesteuer und Luftverkehrssteuer), sind die o. g. Stundungsregelungen, Vollstreckungsaufschub und Anpassungen der Vorauszahlungen ebenfalls möglich

Steuerfreie Sonderzahlungen an Arbeitnehmer

  • Arbeitgeber können Ihren Beschäftigten Beihilfen und Unterstützungsleistungen (zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn) bis zu einem Betrag in Höhe von bis 1.500 Euro steuer- und sozialversicherungsfrei auszahlen oder als Sachbezug gewähren
  • Die Regelung gilt für Zahlungen aufgrund der Corona Krise im Zeitraum 1. März bis 31. Dezember 2020 und ist nicht auf bestimmte Berufsgruppen beschränkt
  • Siehe dazu das BMF-Schreiben vom 9. April 2020

Sonstiges

  • Keine speziellen Regelungen für Erbschaftsteuer / Schenkungsteuer (Ausnahme: in Bayern ist auch für Erbschaft- und Schenkungsteuer Fälle eine Corona-bedingte zinslose Stundung von bis zu drei Monaten möglich; LfSt Bayern S 3900.1.1-23/1 St34)
  • Für Nordrhein-Westfalen und Bayern: Die Abgabefristen für Lohnsteueranmeldungen zum 10.04.2020 können auf Antrag um bis zu zwei Monate verlängert werden.
  • Bundeslandabhängig werden Fristen für die Abgabe von Jahressteuererklärungen (auch für den Veranlagungszeitraum 2018) in allen steuerlich beratenen Fällen bis zum 31.05.2020 verlängert (teilweise auf Antrag, teilweise ohne Antrag)

Für Ihre individuellen Fragestellungen stehen Ihnen Ihre Ansprechpartner bei BPG jederzeit gerne zur Verfügung.

nach oben
 Zurück  Alles Weiter