BPG und AFR berieten Cognovia beim Verkauf von Anteilen an Interlock

Die BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH und die AFR Aigner Fischer Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB haben die strategische Beteiligungsgesellschaft COGNOVIA CAPITAL GmbH mit Sitz in Düsseldorf beim Verkauf von Anteilen an der Interlock Medizintechnik GmbH beraten.

Die Interlock Medizintechnik GmbH, mit Hauptsitz in Lensahn, Deutschland, ist ein führender Anbieter von Produkten für die zentrale Sterilgutversorgungsabteilung von Krankenhäusern in ganz Europa. Das Unternehmen verfügt über ein Angebotsspektrum mit 4.000 Produkten und beliefert mehr als 4.000 Krankenhäuser und OP-Zentren in 70 Ländern. Der Verkauf der Anteile erfolgte im Rahmen des Zusammenschlusses der Interlock Medizintechnik GmbH und Key Surgical, Inc. (Minneapolis, USA). Im Jahr 2016 hat die Interlock Medizintechnik GmbH die Clinipak Limited (Loudwater, UK) übernommen, um die europäische Präsenz weiter auszubauen und das Produktangebot zu erweitern. Durch den Zusammenschluss mit Key Surgical Inc. entsteht einer der weltweit führenden Anbieter in der Sterilgut- und OP-Versorgung.

Für die BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft (www.bpg.de) war vor allem Herr Andreas Hoffmann, WP und Partner, als wirtschaftlicher Berater im Rahmen der Transaktion tätig. Rechtliche Aspekte wurden insbesondere durch die Herren Florian Aigner und Dr. Gabor Mues von AFR Aigner Fischer Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB (www.afr-legal.de) abgedeckt.

Quelle: Majunke

nach oben
 Zurück  Alles Weiter