Beiträge aus Mai 2022

26Mai

Mitarbeiterportrait: Philipp Stratmann

Mein Name: Philipp Stratmann

Das habe ich vor Crowe BPG gemacht:

Ich war IT-Consultant bei einem mittelständischen Systemhaus mit Schwerpunkt auf Projekt-Planung & Umsetzung.

Meine beruflichen Anfänge in der IT habe ich in einem Systemhaus gemacht, welches sich speziell auf Kunden aus dem medizinischen Bereich spezialisiert hat (Ärzte, MVZ’s & Kliniken). Dies dann als IT-Systemtechniker im Außendienst.

Das mache ich bei Crowe BPG:

Ich kümmere mich um alles, was mit EDV zu tun hat.

Was meine Kollegen unbedingt über mich wissen sollten:

Ich bin sehr neugierig & kann nie stillsitzen. Ich erforsche gern Neues & suche bewusst die Herausforderung. Wenn Ihr also Ideen habt, wie wir einen Vorgang verbessern könnten, kommt gern auf mich zu.

Darum bin ich IT-Systemadministrator geworden:

Technik war für mich schon immer ein großes Interessensgebiet. In diesem Job kann ich das voll ausleben. Ich habe ständig mit neuer Technik zu tun & kein Tag ist wie der andere. Die Lösung von Problemen und die Umsetzung von Projekten ist sehr abwechslungsreich und jedes Mal wieder etwas Neues.

In meiner Freizeit interessiere ich mich für:

Ich bin Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Schrauber an Autos & Motorrädern.

Das mag ich gar nicht:

Unbequeme Bürostuhle oder veraltetes Arbeitsmaterial. Dinge, die auf die BPG Gott sei Dank nicht zutreffen.

Damit kann man mir eine Freude machen:

Mit einem freundlichen Lächeln oder natürlich mit köstlichen Leckereien. Aber ich denke, das ist bei jedem so, oder?

11Mai

Crowe BPG berät OHRWERK beim Zusammenschluss mit der Häusler Hörsysteme

Crowe BPG hat die Hörakustikplattform Ohrwerk Hörgeräte GmbH (OHRWERK) beim Zusammenschluss mit der Hörsysteme Häusler GmbH beraten. Häusler ist ein Hörakustik-Unternehmen mit 15 Fachgeschäften in Ostwestfalen. Mit dem Zusammenschluss wächst die OHRWERK Gruppe auf insgesamt 70 Fachgeschäfte an und gehört nun zu den Top 10 der größten Hörakustikfilialisten in Deutschland.

OHRWERK adressiert die steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Hörgeräten und einer kundenorientierten Beratung in klarer Abgrenzung zu etablierten Filialkonzepten. Als Buy-and-Build Plattform mit Fokus auf Hörakustik, profitiert OHRWERK dabei in erster Linie von dem hohen Fragmentierungsgrad im deutschen Markt sowie von der zunehmenden Durchdringung von Hörgeräten in jüngeren Patientengruppen.

Das Team von Crowe BPG (crowe-bpg.de), das für die Financial und Tax Due Diligence sowie die wirtschaftliche und steuerliche Vertragsbegleitung verantwortlich war, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Jan Philipp Kruse, Manager (Tax), Holger Redle, Associate (Financial) und Philipp Jans, Associate (Financial).

Quelle: Deal Advisors by Majunke

03Mai

Mitarbeiterportrait: Philipp Jans

Mein Name: Philipp Jans

Das habe ich vor Crowe BPG gemacht:

Nach meinem Abitur habe ich in meiner Heimatstadt Betriebswirtschaft studiert und neben dem Studium gejobbt und verschiedene Praktika (u.a. im Online-Marketing) absolviert. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss wurde ich von Crowe BPG zum Ende letzten Jahres eingestellt.

Das mache ich bei Crowe BPG:

Unter der Leitung von Andreas Hoffmann analysiere ich als Teil eines größeren Teams die finanzielle Entwicklung von Unternehmen im Rahmen der Financial Due Diligence Prüfung (Transaktionsberatung). Außerdem assistiere ich bei wirtschaftlichen Fragestellungen in der Kommunalberatung.

Was meine Kollegen unbedingt über mich wissen sollten:

Eine faire Resonanz über meine geleistete Arbeit schätze ich sehr. Nur durch ehrliches Feedback kann man an seinen Aufgaben wachsen und besser werden.

Darum bin ich Consultant (Associate) in der Advisory geworden:

Durch meinen familiären Hintergrund (Finanzamt, Bank, Anwalt, Steuerberater) habe ich schon früh Berührungspunkte zu finanzwirtschaftlichen und steuerrechtlichen Themen gehabt. Der eigentliche Berufswunsch kam aber erst im Verlauf meines Studiums hervor.

In meiner Freizeit interessiere ich mich für:

Fußball. Im Kollegium und privat muss der beste Verein der Welt (Borussia M’gladbach) jederzeit lautstark vertreten werden. Dazu gehört auch eine Dauerkarte als Vereinsmitglied.

Das mag ich gar nicht:

Pilze und 1. FC Köln.

Damit kann man mir eine Freude machen:

Es sind die kleinen Gesten, die mir größte Freude bereiten. In den ersten Wochen hat mir ein Kollege meinen Lieblingstee mitgebracht – ohne einen Anlass.

nach oben
 Zurück  Alles Weiter